0 Artículo(s)

Tu cesta de compra está vacía.



Product was successfully added to your shopping cart.
Nov 16 ,2017

Föhnen oder Lufttrocknen?

Haare föhnen oder lufttrocknen lassen? – die große Debatte

Diesen Moment der schwierigen Entscheidung kennt sicher jede Frau und auch einige Männer unter uns! Ob morgens beim täglichen schnellen Frisieren oder abends beim ausgiebigen Stylen für die anstehende Party – nach jeder Haarwäsche folgt die Frage aller Fragen: „Haare flott trockenföhnen oder die Haare einfach auf dem natürlichen Wege lufttrocknen lassen und dann weiterstylen? Aber es ist nicht immer ausreichend Zeit, um sie lufttrocknen zu lassen. Obendrein sehen die Haare im Anschluss oft ganz kraus und spröde aus, sofern sie nicht mit Hitzetools danach geglättet oder gelockt werden! Nur das Föhnen kann den Haaren doch auf Dauer auch nicht guttun – oder doch?“

Jeder weiß, dass das regelmäßige Hitze-Styling mit Föhn, Glätteisen und Lockenstab die Haare strapaziert und die Haarstruktur schädigen kann. Aus diesem Grund ist der Mythos entstanden, dass es für die Haare gesünder und weniger schädlich ist, sie einfach lufttrocknen zu lassen und sie nicht der heißen Föhnluft auszusetzen. Generell ist der Gedanke richtig, da übermäßige Hitzewirkung die Haarstruktur aufraut und die Feuchtigkeitsversorgung der Haare stört, was zu einer stumpfen und krausen Mähne führen kann – und wer will das schon? Es gibt Untersuchungen, die herausfanden, dass das natürliche Trocknen an der Luft strapazierender für die Haare ist, als zum Föhn zu greifen! Nasses Haar ist besonders empfindlich, daher ist das Risiko größer, dass Schäden an der Haaroberfläche entstehen. Ein absolutes No-go ist das bequeme Trocknen über Nacht, denn die ständige Reibung der nassen Haare am Kopfkissen beschädigt die Schuppenschicht extrem. Kurz und knapp gesagt: Die Haare möchten so schnell wie möglich wieder in den sicheren und trockenen Zustand gebracht werden und das am besten noch auf die mildeste Art und Weise!

Widmen wir uns dem bedeutenden Unterschied zwischen intensivem Hitzestyling und dem schlichten Trockenföhnen der Haare! Achtet darauf, dass ihr eure Haare nach dem Waschen ausgiebig mit dem Handtuch vom Ansatz bis in die Spitzen trocken ‚knetet’ und nach unten hin kräftig ausdrückt. Niemals grob trocken rubbeln – denn dadurch entsteht der verteufelte Spliss und krauses Haar. Es ist wichtig, dass ihr beim Föhnen eurer feuchten Haare mit ausreichend Abstand von circa 15 cm und kühler, schonender Föhnluft arbeitet, was die Haare ebenso effektiv trocknet. Es ist aber einfach weniger schädlich für die sensible Haarstruktur und somit von großer Bedeutung.

Es ist immer von Vorteil, wenn ihr die Risiken und negativen Folgen von Hitzestyling und sehr heißem Föhnen berücksichtigt. Versucht die Haare auf der einen Seite nicht zu sehr zu strapazieren – aber findet für euch auch die eigene, beste und effizienteste Lösung. Es ist außerdem immer abhängig von den äußeren Umständen, wie das eigene Stylingritual verläuft. Besonders Zeitdruck und Stress spielen da eine große Rolle, aber die Regel ist: Vergesst’ nie den Hitzeschutz und achtet auf Stylingprodukte mit pflegenden Eigenschaften! So kommt ihr zu eurem Wunschergebnis, aber minimiert die Strapazen für eure geliebten Haare.

 

 

Read 2523 Times